Kraham Maschinenbau GmbH
Sie sind hier: Startseite » Über uns » Historie

Historie

Wie alles begann.

Der Rückblick auf unsere Herkunft weist den Weg in unsere Zukunft.

Im November 1991 gründeten Ferdinand Kraft und Jörg Hammer die Firma Kraham als Bauschlosserei- und Maschinenbauunternehmen, am 2. Januar 1992 begann ihre Geschäftstätigkeit mit 4 Mitarbeitern in einer angemieteten LPG-Werkstatt in Hermsdorf. Dort wurden vorwiegend Schweißkonstruktionen wie z.B. Langgutpaletten zum Transport von Profilen oder Fenstertransportgestelle hergestellt.

Auf Grund der guten wirtschaftlichen Entwicklung war die in Hermsdorf zur Verfügung stehende Produktionsfläche bald zu klein und 1995 wurde in Rossau ein Neubau errichtet.

Das Produktionsprofil weitete sich aus. Der Aufbau einer eigenen Konstruktion ermöglichte es, verstärkt im Sondermaschinenbau tätig zu werden. Man begann fördertechnische Anlagen für die verschiedensten Branchen herzustellen, wie z.B. für die Möbel-, Auto-, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Bald reichte auch hier die Produktionsfläche nicht mehr aus und es kam 1998, 2003 und 2012 jeweils eine neue Halle hinzu.

Die hergestellten Anlagen wurden immer komplexer und in Zusammenarbeit mit einer externen Steuerungsfirma konnten Komplettlösungen für innerbetriebliche Transporte angeboten werden.

Die Mitarbeiterzahl stieg ständig an, wobei besonderes Augenmerk auf die Ausbildung von Lehrlingen gelegt wurde und worin man heute im wesentlichen die Zukunft der Firma sieht.
Jetzt, über 20 Jahre nach Gründung der Firma, sind fast 60 Mitarbeiter (davon 5 Lehrlinge) beschäftigt. Zum Kundenkreis gehören mittlerweile namhafte Firmen aus Deutschland und Europa.

Mit dem Aufbau einer eigenen mechanischen Fertigung ist es seit 2012 möglich, auch Dreh- und Frästeile in Einzelstücken und Kleinserien anzubieten.